Teile dieses Thema : facebook gplus twitter

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
15.02.2014, 13:02
Beitrag #1
Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
Damit macht man doch immer wieder lustige Erfahrungen.

Die einen fragen dich, ob man sich denn jetzt wären könnte, wenn man mit einem Messer auf einen losginge...

Andere halten dich für äußerst brutal und gemeingefährlich, weil wir uns ja freiwillig gegenseitig die Schädel einschlagen...

Wieder Andere meinen, man hätte gegen einen Profiboxer wie Klitschko eh gar keine Chance und es wären alles Schwachsinn...

Ich finde es manchmal lustig, wie unterschiedlich die Bilder doch sind und wie man sich doch selber als Kampfsportler sieht.

Doch manchmal nervt es auch, wenn man z.B. von einer Vereinskollegin hört, dass sie in einer Auseinandersetzung, doch von einer Außenstehenden gebeten wurde, die andere Person nicht mit Kampfsporttechniken zu drohen oder wenn einem ständig rechtliche Tatsachen oder auch Irrtümer vorgetragen werden, z.B. dass man seine Techniken nur zu Verteidigungs- und nicht zu Angriffszwecken nutzen darf, wobei man dies sowieso nie tun dürfte, bzw. keiner jemandem anderen körperlich angreifen darf, wenn es aus rechtlicher Sicht keinen Grund gibt...

[/hr]
Und wenn man dann auf die Frage, was man denn als Hobby macht oder als Sport, nicht sofort aufschreit und es rausbrüllt, wird man gefragt, warum man sich denn für seinen Sport schäme..

Ich schäme mich nicht für mein Hobby, ich habe nur keine Lust auf das Verhalten mancher Leute, wenn sie es erfahren oder wissen :!: Big Grin

Das wollt ich nur mal los werden Big Grin

Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste und machte es!

- Sprichwort

ubuntu4u.at - Hier gibt's alles über Ubuntu und Co.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 22:28
Beitrag #2
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
Die Meinung, dass Kampfsportler gefährlich sind und als "Schlägertypen" eingestuft werden, kommt mir auch sehr bekannt vor. Habe da in meinem näheren Umfeld schon so einiges erleben dürfen und werde auch teilweise schief angeschaut, weil ich mit solchen Leuten auch noch was zu tun habe und befreundet bin Big Grin

Aber zum Glück konnte ich einige in meiner Umgebung schon vom Gegenteil überzeugen!

Liebe Grüße,
Karin

Kampfsport-Forum.at gibt es auch auf Facebook und Google+

Für alle die Fragen zu Linux/Ubuntu/Windows haben oder Erfahrungen austauschen wollen: pc-rescue.at
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 00:02
Beitrag #3
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es besser ist nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, sondern sich erstmal kennen zu lernen, dann merken die Leute ja schon, dass man nicht brutal oder sonstiges ist Wink

Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste und machte es!

- Sprichwort

ubuntu4u.at - Hier gibt's alles über Ubuntu und Co.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 12:34
Beitrag #4
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
mir wurde im Sommer mal eingeredet, dass ich mir ja keinen Kampfsportler als Freund aussuchen soll, weil die sind gefährlich und könnte mich zusammenschlagen, ein Polizist ist da viel besser, der kann mich beschützen. Meine Antwort drauf war: "... und wenn er recht eifersüchtig ist, erschießt er mich ..." Big Grin

Dabei habe ich eher die Erfahrung gemacht, dass Kampfsportler anderen Menschen gegenüber mehr Respekt zeigen als so mancher Nicht-Kampfsportler.

Das Schlimme ist nur, wenn ein KS auf offener Straße angegriffen wird, er sich verteidigt und sein Gegner dabei verletzt wird, dann ist er meistens der Blöde ...

Liebe Grüße,
Karin

Kampfsport-Forum.at gibt es auch auf Facebook und Google+

Für alle die Fragen zu Linux/Ubuntu/Windows haben oder Erfahrungen austauschen wollen: pc-rescue.at
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 12:49
Beitrag #5
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
Big Grin oder der Polizist erschlägt dich mit dem Knüppel :shock:

Ja, deswegen erwähnen die Meisten bei härteren Techniken auch, dass man das nur im äußersten Ausnahmefall machen soll, weil man nie weiß wie der Richter reagiert...

Hab ein Buch, wo ein gutes Zitat darüber drin ist, ich such es mal eben Smile

Zitat:Zitat von Kam Yuen aus dem Buch: "Jiu-Jitsu - Geschichte und Begriffe" von Claus Wiehle, Books on Demand GmbH, Seite 167

Laufe lieber weg, als zu kämpfen.
Füge lieber Schmerzen zu, als zu verletzen.
Verletze lieber, als zu töten.
Töte nur, um nicht selbst getötet zu werden.

Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste und machte es!

- Sprichwort

ubuntu4u.at - Hier gibt's alles über Ubuntu und Co.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 17:24
Beitrag #6
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
Wenn Ihr als Kssportler oder Kkünstler durch Euer Wissen in Bezug auf Körperfunktionen und Wohlbefinden vertieft, könnt Ihr vielen Menschen helfen.
Das würde auch das Image der Wild um sich schlagende und tretende Kampfmaschine verändern. Erfahrungsgemäß verhalten sich Könner um vieles respektvoller
und höflicher im Umgang mit den Mitmenschen. Es gibt leider nur zu wenige Könner, denn letztlich hängt Können mit tun zusammen und vor Disziplinen
und viel Zeit beim Training schrecken die meisten zurück.

Rechtlich ist es unerheblich ob Du trainierst oder nicht. Deine Verurteilung hängt letztlich von dem ab was Du gemacht hast und wie Du das argumentierst.
Wenn die gesetzte Aktion angemessen der Situation war gibt es keine Probleme. Richter wollen keine Kämpfe nur angemessene Notwehr oder Nothilfe. Leider
Glauben Richter immer noch das ein KS oder Kkler unbesiegbar und nahe einem Superhelden ist. Auch sie sind verblendet von Film und Medien.

mit sportlichen Grüßen


SYSTEMA Austria™
Reg.: UCC-1 2014-279-7539-5
https://systema-austria.jimdo.com/
SYSTEMA Austria auf Facebook
Skyp: systema.austria (online Trainingsberatungen nach Vereinbarung)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 21:35
Beitrag #7
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
Ich bin ein Superheld, nur fliegen kann ich noch nicht Smile

So Scherz beiseite, wie The Doorman ganz richtig erwähnt hat es kommt auf jeden Fall darauf an wie ich mein Tun argumentiere. Ich denke jedoch auch dass jeder der Kampfsport und Kampfkunst ernst nimmt und auch ernsthaft trainiert, sich sehr wohl darüber im klaren ist und genau weiß wie weit er im Falle des Falles gehen kann.

Ich persönlich liebe in einer Auseinandersetzung die diversen Hebeltechniken um den Angreifer auf den Boden zu bekommen, meist wirkt das Wunder und man muss seinen Gegner nicht verletzen und meist auch gar keine Schmerzen zufügen.

weitere Webprojekte von mir: PC-Rescue.at | American-Football.co

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat bereits verloren!

Liebe Grüße Neo
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.02.2014, 00:03
Beitrag #8
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
The-Doorman schrieb:Erfahrungsgemäß verhalten sich Könner um vieles respektvoller
und höflicher im Umgang mit den Mitmenschen. Es gibt leider nur zu wenige Könner, denn letztlich hängt Können mit tun zusammen und vor Disziplinen
und viel Zeit beim Training schrecken die meisten zurück.

Bei uns gibt es leider auch einen hohen Abgang bei den Fortgeschritteneren, obwohl es da eigentlich erst richtig interessant wird Big Grin .

Unser Trainer hat mal erzählt, dass wenn man Jiu-Jitsu länger macht, man auf einmal nur noch in den Jiu-Jitsu-, bzw. Karatesänden steht, ich hatte gerade erst angefangen und konnte es nicht so recht glauben, doch wenn man dann doch mal darauf achtet, merkt man doch wie sich sowas ins Hirn brennt.

Neo schrieb:Ich persönlich liebe in einer Auseinandersetzung die diversen Hebeltechniken um den Angreifer auf den Boden zu bekommen, meist wirkt das Wunder und man muss seinen Gegner nicht verletzen und meist auch gar keine Schmerzen zufügen.

Hebel sind ein sehr guter "Trick", man hat den Gegner unter Kontrolle, ohne nachweisbare Verletzungen zu hinterlassen Big Grin

Nein Witz, aber bei uns ist in der "späten Runde" des Trainings sowas auch mal häufiger Thema, dass man (gerade als Kampfsportler)* den Außenstehenden zeigen muss, dass man dem Angreifer nichts will. Wenn man z.B. eine Messerabwehr macht und dann das Messer an den Hals des Gegners hält, bedroht man ihn und ein Außenstehender hat u.U. das Gefühl bzw. sieht nur, dass man ihn bedroht. Drückt man hingegen den Knauf in den Hals, ist es für den Angreifer auch unangenehm, doch man bedroht ihn nicht, man hält ihn nur unter Kontrolle.

Aber ich hab noch ein Zitat Big Grin

Zitat:Zitat von Heinz Köhnen aus dem Buch: "Jiu-Jitsu - Geschichte und Begriffe" von Claus Wiehle, Books on Demand GmbH, Seite 167

Die beste Selbstverteidigung ist die, die man nicht braucht.

Damit gute Nacht und einen guten Start in die Woche Tongue

Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste und machte es!

- Sprichwort

ubuntu4u.at - Hier gibt's alles über Ubuntu und Co.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.02.2014, 09:42
Beitrag #9
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
@Jiu hast noch mehr solche Sprüche auf lager? Wenn ja, dann BITTE POSTEN! Smile

bzgl. Messerabwehr hab ich in einem kürzlich von mir geposteten Video über Kalarippayattu eine interessante Methode entdeckt, aber dafür muss man sicher viel üben, ab der 15. Minute sieht man sie

Liebe Grüße,
Karin

Kampfsport-Forum.at gibt es auch auf Facebook und Google+

Für alle die Fragen zu Linux/Ubuntu/Windows haben oder Erfahrungen austauschen wollen: pc-rescue.at
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.02.2014, 17:24
Beitrag #10
Re: Kampfsportler in den Augen von Nicht-Kampfsportlern
Stierwascher7 schrieb:@Jiu hast noch mehr solche Sprüche auf lager? Wenn ja, dann BITTE POSTEN! Smile

ähm... muss mal gucken, im Moment will mir keiner einfallen Big Grin

Stierwascher7 schrieb:bzgl. Messerabwehr hab ich in einem kürzlich von mir geposteten Video über Kalarippayattu eine interessante Methode entdeckt, aber dafür muss man sicher viel üben, ab der 15. Minute sieht man sie

Das sieht mir stark nach 30 Jahren nicts besseres zut un aus :ugeek:

Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste und machte es!

- Sprichwort

ubuntu4u.at - Hier gibt's alles über Ubuntu und Co.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bedanken Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Teile dieses Thema : facebook gplus twitter

Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wenn Ärzte nicht weiter wissen .... SYSTEMA Austria 6 4.326 12.11.2014 15:05
Letzter Beitrag: SYSTEMA Austria
  Bekannte und erfolgreiche Kampfsportler Karin 12 32.600 02.01.2014 16:53
Letzter Beitrag: Karin
  Volkstheater sucht Kampfsportler Karin 1 1.598 17.09.2013 14:15
Letzter Beitrag: Karin
  Falschmeldung: Jackie Chan ist nicht tot! Karin 1 1.488 17.09.2013 12:27
Letzter Beitrag: Karin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste